Gesundes Essen. Gesunde Umwelt. Gesunde Betriebe:

 

Das sind Ziele der Landwirtschafts-, Umwelt- und Verbraucherschutzpolitik der FDP-Landtagsfraktion NRW. Deshalb haben wir als Landtagsfraktion eine gleichnamige Initiative gestartet. Mit rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind wir bereits in verschiedenen Formaten ins Gespräch gekommen. Aus einer Diskussionsrunde mit verschiedenen Experten konnten wir von Landwirtinnen und Landwirten u.a. wertvolle Hinweise zu Potentialen von Digitalisierung, Innovationen und Gründungen in der Landwirtschaft mitnehmen. Wir wollen aber auch darüber hinaus mit Ihnen im Gespräch bleiben. Gemeinsam können wir uns für optimale Rahmenbedingungen für unsere landwirtschaftlichen Betriebe, ein hohes Maß an Umwelt- und Artenschutz, Vielfalt auf dem Acker und auf dem Teller sowie Transparenz für mündige Verbraucherinnen und Verbraucher einsetzen. Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit Ihnen im Rahmen unserer Initiative.

 

 

 

Zu optimalen Rahmenbedingungen gehört auch Planungssicherheit für landwirtschaftliche Betriebe. Im Mai hatten sich die Fraktionen von FDP und CDU deshalb mit einer Antragsinitiative für finanzielle Stabilität der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) auch nach 2020 ausgesprochen. Gerade kleine und mittlere Betriebe benötigen eine starke Stimme Nordrhein-Westfalens in Brüssel. Auch Reformen in der GAP sind notwendig: Bürokratieabbau, Vereinfachung und fairer Wettbewerb in der EU stehen im Vordergrund.

 

 

 

In der gesellschaftlichen und politischen Debatte über die Artenvielfalt steht die Landwirtschaft häufig im Fokus. Für die Freien Demokraten im Landtag NRW sind Artenschutz und Biodiversität besonders wichtige Themen. Landwirtinnen und Landwirte sehen wir dabei als zentrale Partner. Denn neben der Versorgung mit regionalen und hochwertigen Lebensmitteln leistet die Landwirtschaft unverzichtbare Beiträge zum Arten-, Umwelt- und Naturschutz. Hierzu zählen auch die freiwilligen Maßnahmen des Vertragsnaturschutzes. Auch hier wollen wir die Rahmenbedingungen weiter verbessern und fordern mit unserem Antrag „#ArtenschutzNRW – Lebensräume in Nordrhein-Westfalen schaffen und erhalten“, dass im Dialog mit den Betroffenen Instrumente sinnvoll weiterentwickelt werden.

 

 

 

Dieser Dialog ist für mich unverzichtbar: Über jegliche Hinweise, Anmerkungen oder Fragen freuen wir uns. Als Sprecher für Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Jagd der FDP-Landtagsfraktion erreichen Sie mich unter markus.diekhoff@landtag.nrw.de.